Hengartner Pflanzen GmbH

Vitale Beerenjungpflanzen aus der Schweiz

Brombeeren

Reifezeiten, Produkt- und Sortenbeschreibungen, Pflanzhinweise

Reifetabelle Brombeeren

GP= Grünpflanze überwintert frisch LC = Long Cane

Produktbeschreibung Brombeerjungpflanzen

GP 12

Die überwinterten Grünpflanzen bringen am schnellsten einen Vollertrag. Es handelt sich hierbei um mikrovermehrte, virusfreie Pflanzen, die im Gewächshaus pikiert, anschliessend im Freien abgehärtet und im Kühler überwintert wurden. In jeder Kulturplatte befinden sich 60 Pflanzen. Der beste Pflanztermin ist im April. Bei optimalen Bedingungen können die Pflanzen schon im Pflanzjahr 3 - 5 Ruten bilden und eine Länge von 2 m erreichen. Bereits im Jahr nach der Pflanzung wird annähernd ein Vollertrag erreicht.

GP 37

Im Pflanzjahr vermehrte, virusfreie Grünpflanzen. Die Pflanzen werden in 60er-Kulturplatten herangezogen und vor der Auslieferung schrittweise abgehärtet. Sie haben eine Höhe von ca. 10 -15cm. Die Pflanzung sollte von Ende August bis Ende September erfolgen. Danach besteht die Gefahr von Winterschäden. Im geschützten Anbau ist auch eine spätere Pflanzung möglich.

Long Canes

Bei Brombeeren kann man durch Einsatz von sogenannten „Long Canes“ den Erntezeitraum ähnlich terminieren wie bei Erdbeeren.Im Vorjahr werden Long Canes in 3.5 -4.5l Töpfen kultiviert. Pro Topf werden in der Regel 4 Ruten auf eine Höhe von 1.60 bis1.80 m herangezogen. Im Winter werden diese Pflanzen eingelagert und bei -1.5 °C gekühlt. Im Folgejahr können sie zu dem gewünschten Zeitpunkt aus dem Kühler genommen und gepflanzt werden. Je nach Pflanztermin beginnt die Ernte 70 bis 90 Tage nach der Pflanzung.

Verfügbare Sorten:

  • LOCH TAY (s)
  • LOCH NESS 
  • ASTERINA® fruloche (s)


Weitere Sorten sind bei frühzeitiger Vorbestellung möglich

Sortenbeschreibungen

Pflanzhinweise Brombeeren

Standortansprüche

Brombeeren stellen keine besonderen Bodenansprüche, schätzen aber mittelschwere, durchlässige und leicht saure Böden. Bodenverdichtungen und Staunässe vertragen sie nicht. Sie lieben sonnige, windgeschützte Lagen. Die Winterfrostempfindlichkeit ist sorten- und standortabhängig. An vorteilhaften Standorten (sonnig, windgeschützt) können Brombeeren bis in 800m Höhe angebaut werden. Bei sehr tiefen Temperaturen und an spätfrostgefährdeten Plätzen ist ein Winterschutz empfehlenswert.

Pflanztiefe

Die Grünpflanzen müssen so tief in den Boden gesetzt werden, dass der obere Rand des Wurzelballens mit 2cm Erde bedeckt ist.

Wasserbedarf

Vor dem Pflanzen ist darauf zu achten, dass die Wurzelballen durchgehend feucht sind. Nach der Pflanzung ist, insbesondere während der Anwachsphase, auf ausreichende Feuchtigkeit im Wurzelbereich zu achten.

Achtung!

Der Einsatz von Folien erhöht die Gefahr von Wühlmausbefall. Beugen Sie rechtzeitig vor!

Praktische Informationen

Stocken 3 c 9315 Neukirch (Egnach)

Mo-Fr: 07:30-12:00,13:30-17.15

Downloads